Unfassbarer Fund bei Kontrolle: Algerier in Karlsruhe festgenommen

Symbolbild Foto: Paul Zinken/dpa

Karlsruhe (ots) – Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird am Freitagnachmittag ein 29-jähriger Algerier dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt.

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen Raubes sollte der Mann am Donnerstagnachmittag von der Kriminalpolizei überprüft werden. Im Rahmen der Kontrolle bemerkten die Beamtin und ihr Kollege einen größeren Brocken Haschisch, den der Mann in seinem Jackenärmel zu verstecken versuchte.

Er wurde festgenommen. Beim Anlegen der Handschließen habe er sich plötzlich losgerissen und versucht zu flüchten. Er sei in der Folge eingeholt und zu Boden gebracht worden. Nur unter massivem körperlichem Einsatz sei das Anbringen von Handschließen möglich gewesen. Der Beschuldigte zog sich eine Verletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Der Polizist und die Beamtin zogen sich leichtere Verletzungen zu. Bei dem 29-Jährigen wurden ca. 100 Gramm Haschisch, ein Klappmesser und ein Pfefferspray gefunden und beschlagnahmt.

Lesen Sie auch
Eintritt: Europapark-Chef ist wütend und droht mit Park-Schließung