Vollsperrung: Horrorunfall auf der A5 – Mehrere Tote!

Symbolbild

Gegen 15.15 Uhr hat es einen schweren Verkehrsunfall auf der A5 Richtung Frankfurt zwischen der Anschlussstelle Kronau gegeben!

Dies meldete die Mannheimer Polizei u.a. auf Twitter. Während die Vollsperrung noch lange andauern wird, sind hier fünf Rettungsfahrzeuge, zwei Notärzte, zwei Feuerwehrzüge mit 30 Feuerwehrmännern und sogar ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Medienberichten zufolge soll hier ein Sattelzug in einen anderen LKW, der verkehrsbedingt anhalten musste, hineingefahren sein. Dabei schob der fahrende Sattelzug zwei dazwischen haltende PKW unter den stehenden LKW.

Während eine Frau schwer verletzt aus einem PKW geborgen werden konnte, sind auch mehrere Tote aus den Fahrzeugen zu beklagen. Laut Polizei beträgt der Rückstau hier momentan zehn Kilometer Länge. Die Strecke ist derzeit voll gesperrt, der Verkehr wird an der Anschlussstelle Kronau ausgeleitet.

Lesen Sie auch
Ausgangssperren & Co: Freiheiten für Geimpfte in Deutschland beschlossen

+++ Update +++
Auf der Gegenfahrbahn ereignete sich ein weiterer „Gaffer-Unfall“ mit sieben beteiligten Fahrzeugen.

Insgesamt sollen darunter auch drei Verletzte sein. Laut Polizei sollen die beiden rechten der drei Fahrstreifen blockiert sein und der Rückstau mehrere Kilometer betragen.

Angaben zufolge ist dabei auch die A6 aus Richtung Mannheim auf der Überleitung zur A5 in Richtung Karlsruhe betroffen.

Mindestens vier Menschen sind ums Leben gekommen. 

18.14 Uhr: Der Rückstau beträgt momentan zehn Kilometer Länge. Die Vollsperrung in Richtung Frankfurt wird noch längere Zeit andauern.

>>> Glocke aktivieren! Ab sofort könnt ihr unseren neuen NEWS-PUSH aktivieren, erhaltet die wichtigsten Live-Meldungen von Ka-Insider!