Weiße Weihnachten in Baden-Württemberg: Das sagt jetzt ein Meteorologe

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa) – Zu Weihnachten wird das Wetter in Deutschland kälter.

Laut dem Deutschen Wetterdienst kann sich dann auch in den tieferen Lagen Schnee in den Niederschlag mischen, der aber eher nicht liegenbleibt.


«Chancen auf weiße Weihnachten gibt es gebietsweise in den Mittelgebirgen über 600 Meter und flächendeckend am Alpenrand und in den Alpen», sagte ein Sprecher am Dienstag.

DIE CHANCEN:

Im Bergland Baden-Württembergs könnte zu Weihnachten ein bisschen Schnee fallen, richtig weiße Weihnachten gibt es vermutlich nur im Hochschwarzwald.

Obwohl es an Niederschlägen kaum mangelt, ist es laut Deutschem Wetterdienst jedoch an Heiligabend in vielen Gebieten zu mild für Schnee. Erst ab etwa 1000 Metern könnte sich vom Nachmittag an eine Schneedecke bilden, wie Meteorologe Paul Dilger am Mittwoch mitteilte.

Lesen Sie auch
Schock im Freibad bei Karlsruhe: Gäste alle beim schwimmen blau gefärbt

Durch einen deutlichen Temperatursturz in der Nacht zum Freitag könnte es am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag jedoch auch ab etwa 500 Metern weiß werden. Der DWD spricht von weißen Weihnachten, wenn an allen drei Festtagen vom 24. bis zum 26. Dezember mindestens ein Zentimeter Schnee liegt.

Die Experten rechnen mit einer Schneedecke von fünf bis zehn Zentimetern am Freitagmorgen im Hochschwarzwald und ein bis fünf Zentimetern Schnee ab einer Höhe von 500 oder 600 Metern. «Dort kommen wir mit einer dünnen Schneedecke vermutlich auch über den 26.», sagte Dilger.