Zu viele Straftäter: Knäste in Karlsruhe sind überfüllt!

Symbolbild

Gefängnisse in Karlsruhe und Brühl sind überfüllt – Eine Entlastung ist erst 2026 in Sicht.

Das Baden-Württembergische Justizministerium teilte nun mit, dass die Justizvollzugsanstalten Karlsruhe und Brühl übererfüllt sind.

Es wurden bereits mehr Häftlinge in beiden Gefängnissen aufgenommen, als die Belegungsfähigkeit eigentlich zulassen würde.

116 Häftlinge haben in der JVA Karlsruhe Platz. 138 sitzen derzeit ein. In Brühl ist das Gefängnis mit 33 Häftlingen überfüllt. Hier wären eigentlich nur 28 Haftplätze verfügbar.

Eine Verlegung der Gefangenen in umliegende JVAs mit freien Kapazitäten ist laut Ministerium nicht so einfach. Wohnortnähe und sonstige Belange der Gefangenen müssten berücksichtigt werden.

Nun wird in Rottweil eine neue Vollstreckungsanstalt mit 500 Haftplätzen gebaut, um die überbelegten Anstalten zu entlasten. Diese wird aber nicht vor 2026 in Betrieb genommen werden können.

Lesen Sie auch
Gerichtshof in Karlsruhe: Diesel-Kläger können auf Schadenersatz hoffen!