Dunkle Wolken: Preise für Produkte explodieren bei Lidl und Aldi

Eine Frau guckt sich nach dem Einkaufen den Kassenzettel an.
Symbolbild © istockphoto/sergeyryzhov

Die Preissteigerungen nehmen kein Ende und die Produkte bei Lidl, Aldi und Co. werden immer teurer. Experten sind besorgt.

Sowohl die Energiepreise als auch die Lebensmittelpreise ziehen immer mehr an. Bei einigen Produkten müssen Verbraucher besonders viel bezahlen.

Prognosen sehen düster aus

Die Inflation ist so hoch wie nie. Als Folge davon, werden die Produkte bei Lidl, Aldi, Edeka und Co. immer teurer. Und eine Besserung ist nicht in Sicht. Denn die Inflations-Prognosen von Experten sehen düster aus. So müssen Verbraucher bei zahlreichen Produkten auch zukünftig tiefer in die Tasche greifen. Denn viele Lebensmittel werden bald noch teurer.

Lesen Sie auch
Qualitäts-Check: Diese traditionelle Butter ist die beste von allen

Für viele Verbraucher ist der Wocheneinkauf zur Qual geworden. Vor allem Schnäppchenjäger verspüren wenig Luft, einzukaufen. Denn Schnäppchen gibt es kaum noch. Vor allem bei den Lebensmitteln. Neben dem Energiesektor ist auch die Lebensmittelbranche der größte Preistreiber. Dies berichtet die Lebensmittel Zeitung (LZ).

Die Radeberger-Gruppe verteuerte erst kürzlich verschiedene Biere. Und zwar zum zweiten Mal in diesem Jahr. Und auch der Süßwarenhersteller Haribo zog den Preis für ein beliebtes Produkt an.

Inflationsrate steigt weiter

Dies prophezeien Experten. Sie erwarten für den Dezember eine zweistellige Inflation. Die Gründe dafür sind vielseitig. Sie reichen von den steigenden Gas- und Strompreisen über gestiegene Materialkosten bis hin zur zeitweiligen Unterbrechung von Lieferketten infolge des Ukraine-Kriegs. Die Inflationsrate könnte somit im Dezember mehr als 10 Prozent erreichen. Das wäre ein absoluter Höhepunkt.

Lesen Sie auch
Shirts für zwei Euro: Primark-Mode-Kette vor Aus - erste Filiale dicht

Im August lag die Inflationsrate bei rund 7,9 Prozent. Dies berichtet das Statistische Bundesamt (Destatis).

Verbraucher spüren die Inflation bei jedem Einkauf. Kunden von Aldi, Lidl, Edeka und Co. überlegen mittlerweile genau, was sie in den Einkaufswagen packen. Denn alle sind deutlich preissensibler geworden. Derzeit gibt es auch keine reelle Hoffnung, dass die Produkte wieder günstiger werden. Wenn das passiert, handelt es sich lediglich um Einzelfälle. Wie kürzlich bei Aldi.