Kunden begeistert: Supermärkte bieten neue Funktion beim Einkaufen

Einkaufswagen vor dem Kühlregal im Supermarkt.
Symbolbild © istockphoto/Aleksej Sarifulin

Die Kunden sind absolut begeistert. Denn jetzt ist es mit einem neuen Service der Supermärkte möglich, dass man beim Einkaufen eine sehr praktische Funktion nutzen kann. Diese soll helfen, dass nichts mehr vergessen wird.

Beim Einkaufen setzen viele auf eine Einkaufsliste. Doch zugegeben: Diese wird doch häufig zu Hause vergessen und damit bleiben Produkte, die man benötigt hätte, im Supermarkt. Mit einer neuen Funktion soll das der Geschichte angehören.

So rüsten Supermärkte auf

Mit dem Smartphone haben wir einen treuen und ständigen Begleiter bei uns. Durch diesen kann man im Alltag mittlerweile viel erledigen: Bezahlen, Listen anlegen und nun soll es auch beim Einkaufen helfen können. Jetzt soll eine bestimmte Funktion das Einkaufen erleichtern.

Lesen Sie auch
Vor dem Wickeln: Eltern sollen ihr Baby nach Erlaubnis fragen

Auch die digitale Einkaufsliste kann für den alltäglichen Einkauf sehr praktisch sein. Schließlich hat man das Handy so gut wie immer bei sich. Doch eine Funktion soll jetzt ermöglichen, dass man ein völlig neues Einkaufserlebnis im Supermarkt erhält.

Neue Wege um einzukaufen

Viele kennen die Alexa-Funktion von Amazon. Und diese soll nun auch auf Supermärkte ausgeweitet werden können. Das eröffnet neue Wege beim Einkaufen. Alexa kann nämlich Einkaufslisten speichern. So kann man jederzeit etwas auf die Liste setzen oder von ihr streichen. Das geht unkompliziert über die Sprachsteuerung.

Nun wird ein neues Homescreen-Widget integriert. Mit diesem können die User sofort die Liste einsehen. Über die App lässt sich das Widget, also der Screen, direkt auf den Bildschirm des Smartphones hinzufügen. Das sorgt dafür, dass man jederzeit auf die Liste zugreifen kann.

Lesen Sie auch
Zugzwang: Aldi senkt erstmalig Preis für beliebtes Produkt

Erster Markt testet Alexa

In einem Rewe-Markt in München ist jetzt die Testphase für das Widget gestartet. Einkaufen mit Alexa gestaltet sich demnach per Smartphone und bietet so eine erweiterte Funktion. Neben der Liste sollen die Kunden die Produkte in den Regalen schneller finden können. Die Widgets lassen sich übrigens auf dem Sperrbildschirm anzeigen. So ist also kein Entsperren des Handys beim Einkaufen nötig.

Wer ohnehin die Alexa-Funktion nutzt, der kann diese nun auf seinen Einkauf ausweiten. Ob diese Funktion in anderen Supermärkten auch eingesetzt wird, bleibt offen. Denn derzeit hält die Testphase noch an. Künftig auf den Papierzettel zu verzichten, kann für viele Verbraucher einen Vorteil darstellen.