Wettervorhersage: Jetzt kommt die Tropenluft nach Deutschland

Hitze im Sommer
Symbolbild © istockphoto/Pheelings Media

Über Wärme und Sonne können wir dieses Jahr nicht klagen. Doch jetzt kommt die nächste Stufe. Eine neue Hitzewelle bringt tropische Nächte.

Die nächste Hitzewelle steht vor der Tür, der Sommer gibt noch einmal alles. Für die Deutschen bedeutet das: Sie kommen wieder gewaltig ins Schwitzen.

Ab dem 22. August wird es noch mal richtig heiß. Die Temperaturen erreichen über 30 Grad. Dazu kommt die schwüle Luft, diese sorgt für richtiges Tropenklima – leider auch nachts. Denn dann kühlt es kaum noch ab.

Deutsche müssen sich auf tropische Nächte einstellen

Bisher war der Sommer für viele angenehm. Tagsüber warm und sonnig, nachts ist es deutlich abgekühlt. Und so war für die meisten trotz Hitzesommer ein erholsamer Schlaf möglich. Doch dies soll sich nun ändern.

Lesen Sie auch
-25 Grad: Meteorologen rechnen mit sibirischer Kälte in Deutschland

Mit der neuen Hitzewelle kommen auch tropische Nächte, sagt Alban Burster, Meteorologe bei wetter.com. Das bedeutet, dass es erst einmal keine erholsamen Nächte wie in den vergangenen Tagen geben wird.

Durch die kommende Tropenluft können auch nachts die Temperaturen kaum sinken, besonders in großen Städten. „Die Nachttemperaturen werden mit rund 20 Grad wieder tropisch“, so Alban Burster.

Derzeit ist kein Ende der Hitze in Sicht

Auch wenn die Hundstage am Dienstag, den 23. August enden, bleibt die Hitze. Vor allem im Südwesten. Dort wird es besonders heiß und es kommt zu einer Hitzebelastung.

„Es gibt aber doch noch ein paar Unsicherheiten in den Wettermodellen,“ gibt Alban Burster zu. Diese beziehen sich vorwiegend auf die Prognosen für das kommende Wochenende.

Lesen Sie auch
-25 Grad: Meteorologen rechnen mit sibirischer Kälte in Deutschland

Das europäische Hitzemodell berechnet eine „normale“ Hitzewelle mit Temperaturen knapp über 30 Grad. Die US-Amerikaner gehen jedoch von höheren Temperaturen aus. Deren vorausgesagte Höchstwerte liegen 3 Grad über denen des deutschen Modells.

Viel Sonne, kein Regen

Unabhängig davon, welches Wettermodell richtig liegt, steht eins fest: Es wird auf jeden Fall heiß. Denn die Temperaturen steigen deutlich an. Außerdem gibt es wieder kein Regen, nur ein paar Schauer im Osten werden erwartet.

Damit haben wir in diesem Jahr einen wahren Rekordsommer, der laut Meteorologen in die Geschichte eingehen wird. Denn so sonnig und trocken war bislang kaum ein anderer Sommer.