Im November droht die Kälte-Klatsche in Baden-Württemberg

Winterlandschaft im Wald.
Der Winter kann verlockend schöne Motive bieten.

Meteorologen sind sich sicher: Im November wird es in Baden-Württemberg zur Kälte-Klatsche kommen.

Jetzt kommt er wohl doch – der Winter. Und das deutlich schneller als gedacht. Die Kälte-Klatsche soll noch im November in Baden-Württemberg zuschlagen.

Kältezeit kommt auf Baden-Württemberg zu

Die Experten haben das Wetter nach wie vor fest im Blick. Die Analysen zeigen deutlich, dass eine Kälte-Peitsche auf Baden-Württemberg zuzieht. Es könnte also deutlich kälter werden, und zwar binnen kürzester Zeit.

Zwischen Nebel und Sonnenschein bleibt das Wetter in Baden-Württemberg recht stabil. Tagsüber ist es häufig klar, während am Abend und in den Morgenstunden der Nebel die Oberhand gewinnt. Eines aber ist spürbar: Die Temperaturen sinken.

Lesen Sie auch
Meteorologen warnen: Schneesturm steuert auf Deutschland zu

Der Winter kommt

Was sich noch anfühlt wie ein herbstlicher Spätsommer, ist eigentlich schon der erste winterliche Teil. Diesen vermissen viele. Doch tatsächlich könnte auf die warmen Tage jetzt eine Kältephase folgen.

Allerdings soll danach auch schon wieder der nächste Wärmeberg anstehen, der die Kältefront vertreibt. Der Ex-Hurrikan Martin bringt die Wärme mit, die dann in der nächsten Woche zur Wochenmitte hin vom Tief Philomena abgelöst wird.

So kalt soll es werden

Laut den ersten Prognosen sollen die Temperaturen zum Wochenende auf 16 Grad steigen. Doch ab 23. November könnte dann die Kälte in Baden-Württemberg einziehen. Allerdings sind das nur vage Vorhersagen.

Lesen Sie auch
Minusgrade zum Winter: Sibirische Kälte rückt in Deutschland an

Die Wetterlage ist derzeit sehr wechselhaft, sodass sich auch der Wintereinbruch noch deutlich nach hinten verschieben könnte, so die Meteorologen. Dennoch sieht es danach aus, dass Ende November der Winter kommt.