Noch im Mai: Hitzewelle kommt – „Wärmer als in der Karibik“

Eine Frau bückt sich und trinkt bei der Hitze Wasser aus einem öffentlichen Brunnen. Es ist anscheinend Sommer, denn sie trägt nur ein Top und eine Shorts.
Symbolbild © istockphoto/Spitzt-Foto

Die letzten Tage im Monat Mai brechen an. Meteorologen warnen jedoch davor, dass im Mai noch eine Hitzewelle kommt, die es in sich haben könnte.

Über Pfingsten soll das Wetter regelrecht bombastisch werden. Viel Sonne und kaum Regen – das zeigen die Wetterkarten an. Meteorologen warnen allerdings davor, dass im Mai eine Hitzewelle kommt, die gefährlich werden kann.

Zwischen Sonne und Unwetter

Während man sich in Deutschland über Temperaturen von bis zu 30 Grad freuen darf, stehen in manchen Regionen Unwetter auf dem Programm. Nicht umsonst warnen Meteorologen davor, dass im Mai eine gefährliche Hitzewelle kommen wird. Tatsächlich erwartet die Menschen in Deutschland in den kommenden Tagen reichlich Sonnenschein und kaum Regen.

Für Flensburg beispielsweise stehen in den nächsten Tagen bis zu 16 Sonnenstunden pro Tag an. Das sind deutlich mehr, als für die Karibik vorausgesagt sind. Bis Mitte Juni soll die Wetterlage über Europa stabil bleiben, erklären die Experten in ihren aktuellen Prognosen. Demnach stehen auch keine auffälligen Niederschläge in Deutschland an.

Lesen Sie auch
100-jähriger Kalender: Drastische Wetter-Ankündigung für August

Wetter in Europa

In benachbarten Urlaubsregionen sieht das Wetter aber im direkten Vergleich mit Deutschland völlig anders aus. Während sich die Bewohner der britischen Inseln über hervorragendes Wetter mit jeder Menge Sonnenschein bis in den Juni freuen dürfen, soll es im Süden Frankreichs beträchtliche Regenschauer geben, die sich teilweise zu schweren Unwettern mit Gewittern entwickeln werden.

Auch für Spanien und Portugal werden immer wieder Schauer und Gewitter, sowie eine unwetterartige Gewitter-Regenlage prognostiziert. Italien wird ebenfalls von starken Gewittern beeinträchtigt sein. Über den gesamten Zeitraum steigen die Temperaturen immer wieder extrem an. Fast täglich sollen dadurch am Nachmittag und Abend Gewitter entstehen.

Wechselhafte Wetterlage

Während im Baltikum und Polen ein sonniges, teilweise wechselhaftes Wetter erwartet wird, soll es in den Beneluxstaaten ähnlich sommerlich wie in Deutschland werden.

Auch hier wurde die anschwellende Hitzewelle für das Maiende prognostiziert. Diese kann dann bis Mitte Juni anhalten, erklären die Wetter-Experten. Hierzulande dürfen sich die Menschen auf sommerliches Wetter für die kommenden Wochen freuen.