Hobbygärtner nimmt Bunsenbrenner gegen Unkraut – Garten fackelt ab!

Feuer in Kleingartenanlage gelegt
Symbolbild ©Feuerwehr

Ein Hobbygärtner wollte sein Unkraut mit einem Bunsenbrenner vernichten, anschließend fackelte der Garten ab.

Weil er das Unkraut nicht mit der Hand zupfen wollte, hat ein 56-jähriger Mann im Kreis Heidenheim einen Feuerwehreinsatz ausgelöst.

Der Mann ging am Donnerstag in seinem Garten in Dischingen mit einem Bunsenbrenner gegen das Unkraut vor, wie die Polizei mitteilte.

Dabei schoss er aber übers Ziel hinaus: Nicht nur das Unkraut geriet in Brand, sondern die ganze Hecke stand plötzlich in Flammen. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus.

Ein Polizeisprecher sagte, man ermittele nun. Er verwies zudem darauf, dass das Herbeiführen einer Brandgefahr eine Straftat sei. Es komme aber immer wieder vor, dass Hobbygärtner im Kampf gegen Unkraut Hecken in Flammen setzten. «Wenn es trocken ist, fängt das umliegende Holz dann ruckzuck Feuer.» /dpa

Lesen Sie auch
Lebensgefahr: Mann wird von Lkw überrollt in Baden-Württemberg