Absperrung in Karlsruhe eingerichtet: Großeinsatz heute ausgelöst!

Symbolbild © istockphoto/code6d

Heute kam es zu einem Großeinsatz in Karlsruhe, eine Absperrung wurde dabei eingerichtet.

Einen größeren Polizeieinsatz löste eine Bedrohung am Mittwochvormittag in Karlsruhe aus. Gegen 10.20 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein 57-Jähriger eine Mitarbeiterin des Obdachlosenheimes in Neureut verbal mit dem Tode bedroht habe.

Zu einer konkreten Bedrohung sei es allerdings nicht gekommen. Der wohnsitzlose Mann soll aber im Besitz eines Revolvers sein und geäußert haben, morgen mit einer Handgranate wiederzukommen.

Nun soll sich der aggressiv auftretende 57-Jährige im Aufenthaltsraum aufhalten. Daraufhin wurden mehrere Streifenwagen zum Einsatzort beordert und eine Absperrung eingerichtet.

Als der alkoholisierte Mann gegen 11.25 Uhr das Gebäude verlies konnte er vorläufig festgenommen werden.

Lesen Sie auch
Mini-Weihnachtsmarkt bei Karlsruhe könnte kommen ohne 2G+

Im Rahmen der Durchsuchung seiner Person und seines Rucksackes konnten weder ein Revolver noch eine Handgranate aufgefunden werden. Die polizeilichen Einsatzmaßnahmen, an denen 34 Beamtinnen und Beamte beteiligt waren, konnten daraufhin beendet werden. /ots