Fassungslos: Junge in Karlsruher Innenstadt mit Messer angegriffen

Messer-Mann auf Kamera
Montagebild

Fassungslosigkeit in der Karlsruher Innenstadt – grundlos wurde ein Junge mit einem Messer angegriffen und beleidigt.

Ein 14-Jähriger wurde am Samstagabend in Karlsruhe beleidigt und mit einem Messer verletzt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei verließ der Jugendliche mit weiteren jungen Männern gegen 18.10 Uhr einen Laden im Bereich der Arkaden beim Karlsruher Marktplatz. Ein noch unbekannter Mann sei daraufhin auf die Jugendgruppe zugegangen und habe diese mit ausländerfeindlichen Worten beleidigt und bedroht.

Hierbei habe der Verdächtige ein Messer in der Hand gehalten und damit in Richtung des 14-Jährigen gestochen. Der Angegriffene konnte der Stichbewegung zunächst wohl ausweichen. Bei einem weiteren Stich verletzte der Täter den Jugendlichen offenbar leicht am Oberkörper. Im Anschluss habe der Unbekannte angeblich im Bereich der Karl-Friedrich-Straße weitere Passanten beschimpft und bedroht. Zeugenangaben zufolge sei der Gesuchte dann auf ein Fahrrad gestiegen und in Richtung des Schlossgartens geflohen.

Lesen Sie auch
Paketbahnen bald in Karlsruhe - für Fahrgäste wird es enger

Die Jugendlichen verständigten die Polizei, die daraufhin eine Fahndung einleitete. Diese führte bislang nicht zu dem Täter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Der Gesuchte wurde wie folgt beschrieben: Etwa 35 Jahre alt und 180 cm groß, mit dunklem Haar, brauner Jacke sowie grauer Hose bekleidet. Offenbar war er alkoholisiert und wies ein deutsches Erscheinungsbild auf. Bei dem Messer soll es sich um eine Art Jagdmesser mit einer Klingenlänge von unter 10 cm gehandelt haben.

Zeugen und mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0721/666-5555 an den Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe zu wenden. /ots