Kein Redbull: Karlsruher-SC-Fans fordern Boykott gegen Salzburg

KSC Fans auf der Straße
Symbolbild Foto: Thomas Riedel

Zahlreiche Fans des KSC sagen „Nein zu Red Bull!“ und fordern eine Absage des Testspiels gegen Salzburg im Trainingslager.

Der Karlsruher SC plant ein Testspiel im Trainingslager gegen Red Bull Salzburg. Es soll am 16. Januar in Estepona stattfinden. Doch der Gegner des Wildparksclubs sorgt für großen Unmut in der Karlsruher Fanszene.

Fans fordern den Boykott

Bereits unmittelbar nachdem die Spielansetzung bekannt wurde, war das Echo in der Karlsruher Fanzene groß. Auf Facebook und anderen Social-Media-Kanälen machten zahlreiche Fans ihrem Ärger über den Gegner Red Bull Salzburg Luft. Viele Fans fordern sogar eine Absage des Testspiels.

Der KSC reagiert auf die Kritik. Der Sportgeschäftsführer veröffentlicht eine entsprechende Stellungnahme. „Unsere Agentur konnte für unseren Wunschtermin ausschließlich die Salzburger als Gegner vermitteln. Die gesamte Zeit in Estepona ist dementsprechend geplant, ein anderer Termin war somit nicht möglich“. So der KSC.

Lesen Sie auch
Unbekannter zerstört Blitzer bei Karlsruhe - 70.000 Euro Schaden

Der KSC hält an dem Spiel fest, denn es hat einen sportlichen Mehrwert gegen einen Europa-League-Teilnehmer. Zudem herrscht eine Alternativlosigkeit mangels anderer Gegner.

Die Karlsruher-SC-Fans lehnen Red Bull ab

Red Bull Salzburg ist seit 2014 Meister und sorgt immer wieder für Diskussionen. Unter anderem über die Testspiele, die bei dem österreichischen Verein fast ausnahmslos auswärts und ohne Zuschauer stattfinden. Dazu kommt eine fragwürdige Anstoßzeit bei den Freunden in Straßburg.

Für die Fans des KSC ist der Standpunkt deshalb klar und sie kommunizieren ihre Punkte nicht mehr in den Details, da sie davon ausgehen und hoffen, dass diese bereits in aller Deutlichkeit beim Karlsruher SC angekommen sind.

Lesen Sie auch
KVV erhöht Preise: Fahrkarten in Karlsruhe werden wieder teurer

Stellungnahme der Fanclubs

Es gibt eine gemeinsame Stellungnahme der Supporters Karlsruhe 1986 e.V., Ultra 1894 und den anderen (offiziellen) Fanclubs des KSC. Die Botschaft darin ist eindeutig.

Wir lehnen Red Bull auf ganzer Linie ab! Wir fordern unseren Verein dazu auf, dieses Testspiel abzusagen und damit die Linie zu unterstützen, dass Red Bull kein Teil des Spiels sein darf. Nein zu RB! So lautet das eindeutige Statement.