Lage spitzt sich zu: Ersten Gastronomen in Karlsruhe schlagen Alarm

Geöffnete Cafes un Restaurants mit vielen Gästen
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Am Werderplatz in Karlsruhe ist Ärger vorprogrammiert.

Die Gastronomen und Gewerbetreibende, die sich rund um den Karlsruher Werderplatz befinden, sind verbittert und verärgert darüber, dass gegen die Trinker- und Drogenszene einfach nicht vorgegangen wird.

Zwar läuft die Polizei schon öfter Streife, doch kaum ist die Polizei weg, schon sind Trinker und Kiffer wieder auf dem Platz, pöbeln Leute an und machen, was sie wollen. Dass sie bislang noch keine Frauen belästigt haben, ist eigentlich alles.

Durch Corona hat sich die Lage noch weiter zugespitzt, denn unter den Randalebrüdern ist kaum einer geimpft.

Die Gastronomen haben sind nun an den Oberbürgermeister gewandt, damit der möglicherweise den Konflikt auf eine friedliche Weise lösen kann.

Lesen Sie auch
Lärm: Anwohner beklagen sich über Karlsruher Kombilösung

Warum kann nicht dort auch ein Alkoholverbot ausgesprochen werden?

Auf einem anderen Platz in Karlsruhe hatte dies doch schon funktioniert.