Rechtsradikaler entsetzt Geschäftsinhaber in der Karlsruher Innenstadt

Die Kaiserstraße in der Karlsruher Innenstadt
Symbolbild ©Dr Neil Clifton, CC BY-SA 2.0, Wikimedia Commons

Ein Rechtsradikaler war in der Karlsruher Innenstadt unterwegs, und machte etwas an den Geschäften – die Inhaber sind entsetzt.

Ein 43 Jahre alter Mann hat am späten Dienstagabend in der Karlsruher Fußgängerzone selbstgemalte Bilder mit verfassungsfeindlichen Symbolen unter anderem Hakenkreuze an einem Schaufenster angebracht.

Der obdachlose Mann wurde gegen 23:30 Uhr durch den Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Karlsruhe festgestellt und im Anschluss den verständigten Polizisten
übergeben.

Der Mann wurde aufgefordert seine Bilder zu entfernen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen rechnen. /ots

Lesen Sie auch
Unbekannte sorgen für Rattenplage in Karlsruhe – Polizei muss eingreifen!