1000 Fahrzeuge! Autokorso gegen Corona-Auflagen in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Mit rund 1000 Fahrzeugen haben Gegner der Corona-Beschränkungen am Sonntag in Pforzheim demonstriert.

Eine Polizistin sei verletzt worden, als sie ein Fahrzeug kontrollieren wollte, teilte die Polizei am Abend mit. Aus dem Fahrzeug soll «auf gefährliche Weise» ein Transparent herausgehalten worden sein. Der 59 Jahre alte Fahrer soll die Beamten auch beschimpft haben.


Die Polizistin unterhielt sich den Angaben zufolge bei geöffneter Beifahrertür mit der Mitfahrerin, als der Fahrer sein Auto plötzlich zurücksetzte. Die geöffnete Tür erfasste die Beamtin, die verletzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Der 59-Jährige versuchte laut Polizei zu flüchten, wurde aber angehalten und festgenommen.

Lesen Sie auch
Weltpremiere bei Daimler im Werk Wörth - Neuer Mercedes enthüllt!

Der Autokorso war unter dem Titel «Unternehmer und Bürger zeigen Gesicht» bei der Stadt angemeldet worden. Zu den Teilnehmern gehörten nach Angaben einer Polizeisprecherin vor allem Kritiker von Corona-Beschränkungen. Während des Autokorsos seien in der Stadt
erhebliche Verkehrsbehinderungen entstanden.