Brutaler Angriff in Karlsruhe: Rentnerin auf Straße zusammengeschlagen

Symbolbild Fabian Geier/einsatzreport24

ka-insider: Offenbar aus nichtigem Grund griff in der Nacht zum Freitag ein bislang unbekannter Mann eine 71-jährige Frau in der Karlsruher Weststadt an und fügte der Dame hierbei mehrere Verletzungen am Oberkörper und im Gesicht zu.

Die Frau wurde gegen Mitternacht im Bereich der Haltestelle Kühler Krug von einer etwa 40 bis 50 Jahre alten männlichen Person angesprochen und zunächst in gebrochener deutscher Sprache nach dem Weg zum Entenfang gefragt.

Aufgrund der sprachlichen Barrieren, der Mann verstand offensichtlich nur Englisch, konnte ihm die 71-Jährige nicht weiterhelfen. Zu diesem Zeitpunkt ging ein bislang namentlich nicht bekannter junger Mann an den beiden Personen vorbei. Die hilfesuchende Dame sprach den Passanten an und bat um Vermittlung. Mit dem Hinweis, dass auch er der englischen Sprache nicht mächtig sei und daher nicht helfen könne, setzte er seinen Weg fort.

Lesen Sie auch
Auf Straße in Ettlingen: Frau mit schweren Kopfverletzungen aufgefunden

Im weiteren Verlauf wollte der mittlerweile sehr aufgebrachte Täter nun den Weg nach Daxlanden wissen, den ihm die 71-Jähre jedoch auch nicht vermitteln konnte.

Dies brachte den Mann offensichtlich derart in Rage, dass er die Frau unvermittelt körperlich angriff und ihr auch mehrfach ins Gesicht schlug. Danach flüchtete er in eine unbekannte Richtung und ließ die verletzte Frau am Boden liegend zurück. Sie begab sich kurz darauf nach Hause und traf dort auf einen hilfsbereiten Nachbarn. Aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen muss die 71-Jährige derzeit stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnten im Umfeld mehrere Personen angetroffen werden, die als Tatverdächtige in Betracht kommen.

Lesen Sie auch
Detschland-Sieg: Mann dreht an Kneipe durch in Baden-Württemberg

Die Polizei sucht derzeit nach Zeugen, die die Tat beobachtet oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Insbesondere der nicht näher beschriebene junge Mann, welcher an der Szene vorbeiging, wird gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier-West unter 0721/666-3611 entgegen. /ots