Corona-Wirr-Warr: dm-Kundin mit Baby verlässt wütend die Filiale

Foto: obs/dm-drogerie markt/Boris Breuer

Karlsruhe Insider: Ohne Wagen kein Zutritt

Eine Mutter mit einem Kleinkind und mit einem Kinderwagen wurde die Einkaufswagenpflicht zum Verhängnis. Die Filialleiterin ließ die Kundin ohne Einkaufswagen nicht in den Laden.

Die Kundin beschwerte sich bei der Drogeriekette dm.

Wegen des Corona-Virus gilt auch in Baden-Württemberg die Pflicht, einen Einkaufswagen als sicheres Zeichen des Abstands mit sich zu führen. Dies gilt offiziell auch für Mütter mit Kinderwagen.

In einer Filiale der Drogeriekette dm stieß die Kundin mit der Filialleiterin zusammen. Sie fragte die Filialleiterin, wie sie das bewerkstelligen soll, Kinderwagen und Einkaufswagen. Die Filialleiterin erklärte der Frau zum wiederholten Mal, dass dies nun einmal Vorschrift sei und forderte die Kundin auf, einen Einkaufswagen zu nehmen. Andernfalls sollte sie das Geschäft verlassen.

Lesen Sie auch
Tochter findet sie leblos: Schrecklicher Badeunfall in Baden-Württemberg

Die Kundin beschwerte sich bei Facebook über die Sturheit der Filialleiterin und machte sich erst einmal richtig Luft.

Viele Geschäfte sehen den Kinderwagen auch als Abstand zum anderen Kunden an und gewähren ihren Kundinnen auch ohne Einkaufswagen den Zutritt.