Drohende Ausbreitung: Karlsruhe trifft Vorkehrungen gegen Coronavirus

Foto: ER24 / Einsatz-Report24

Karlsruhe – Die aktuellen Corona-Fälle in Baden-Württemberg brachten nun auch die Verantwortlichen in Karlsruhe ebenfalls zum handeln.


Die St. Vincentius-Kliniken in Karlsruhe trafen am Mittwochabend erste Vorsichtsmaßnahmen im Zuge des Corona-Virus.

In der Vincentius-Klinik in der Südendstraße in Karlsruhe können Patienten nicht mehr direkt in die dortige Notaufnahme gelangen. Die Erstaufnahme von Patienten erfolgt nun über dort aufgestellte Zelte, um sicherzustellen, dass es sich nicht um Infizierte handelt.

Die Notaufnahme ist verschlossen – gelbe Zelte mit provisorischen Schildern „Patientenaufnahme“ stehen stattdessen bei der Notaufnahme der Vincentius-Kliniken in der Karlsruher Südweststadt.

„Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, es gibt aktuell keinen Grund zur Beunruhigung. Sollte eine Person mit Verdacht auf Corona-Virus festgestellt werden, würde diese direkt isoliert werden können“, teilte eine Sprecherin der Vincentius-Kliniken am Abend mit.