Gefahr bei Karlsruhe: Messer-Mann bedroht Fußgänger auf Straße

Quelle: Symbolbild Bundespolizei

Karlsruhe-Insider: Am Sonntag soll es im Bereich einer Bushaltestelle in der Niederwaldstraße zu einer Bedrohungshandlung gekommen sein.

Dabei ging eine unbekannte männliche Person gegen 15:30 Uhr auf einen 52-jährigen Mann zu und sprach diesen an, als dieser gerade dabei war, Abfälle aus einem vorherigen Besuch eines Schnellrestaurants zu entsorgen.


Es entwickelte sich ein Streitgespräch wobei es seitens des zirka 50-jährigen unbekannten Täters zu der Bedrohungshandlung kam. Der Täter drohte angeblich mit einem Messer, das sich in seinen Äußerungen zu Folge in seiner Tasche befunden hatte.

Nachdem die Polizei von einer weiteren anwesenden Person verständigt wurde, flüchtete der Täter. Die genauen Hintergründe für die Eskalation des Gespräches sind derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer: 07222 761-0 bei den ermittelnden Beamten des Polizeirevier Rastatt zu melden. ots

Lesen Sie auch
Familie hält es nicht mehr aus: Sie wohnen in Karlsruhes schlimmsten Stelle