Geisterfahrer verursacht Unfall auf der A5 – Mehrere Verletzte!

Symbolbild. Fabian Geier/einsatzreport24

(ots) – Karlsruhe-Insider / LANDKREIS EMMENDINGEN – Nach den aktuellen Unfallermittlungen der Autobahnpolizei fuhr der 72-jährige Unfallverursacher an der Anschlussstelle Teningen falsch auf die A5 auf und steuerte seinen Pkw VW auf dem aus seiner Sicht rechten Fahrstreifen entlang der Mittelbegrenzung in Richtung Norden.

In der Folge streifte er, so auf der Südfahrbahn in Richtung Riegel fahrend, zunächst einen entgegenkommenden Pkw Renault, wodurch dessen Außenspiegel zu Bruch ging. Auf der weiteren Fahrt kollidierte er mit dem BMW einer 19-jährigen Fahrerin, die ordnungsgemäß auf ihrem Überholfahrstreifen in Richtung Freiburg unterwegs war. Anschließend streifte der 72-Jährige einen spanischen Lkw, der auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Süden fuhr. Schließlich kam es kurz darauf zur Kollision mit dem Opel eines 47-jährigen Autofahrers, der ebenfalls ordnungsgemäß in Richtung Freiburg fuhr.

Lesen Sie auch
Fremder fotografiert Kinder bei Karlsruhe: Dann kommt alles ganz anders!

Dieser Opel-Fahrer, die 19-jährige BMW-Fahrerin und der Unfallverursacher selbst wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Zur ärztlichen Versorgung wurden alle drei in Krankenhäuser eingeliefert.

Die Ermittlungen zum Grund, weshalb der 72-Jährige falsch auf die Autobahn fuhr, dauern an. Möglicherweise befand sich der ortsunkundige Mann zum Zeitpunkt seines Fehlverhaltens in einem verwirrten Zustand.

Nach vorsichtigen Schätzungen dürfte sich der Gesamtschaden auf knapp 50.000 Euro belaufen.

Die Verkehrspolizei bekräftigt ihren Zeugenaufruf und bittet Verkehrsteilnehmer, die entweder durch den VW-Fahrer gefährdet wurden oder Hinweise zu dessen Fahrverhalten geben können, sich zu melden – sofern noch nicht geschehen. Die Erreichbarkeit der Verkehrswache ist unter der Telefonnummer 0761/882-3100 rund um die Uhr gewährleistet.