Großeinsatz und Vollsperrung auf der A8: Autotransporter in Brand geraten

Symbolbild Foto: Fabian Geier/einsatzreport24

Karlsbad (ots) – In der Nacht zum Dienstag kam es gegen Mitternacht auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Pforzheim, Höhe des Parkplatzes „Steinig“, aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand eines Autotransporters, bei dem ein Schaden von ca. 220.000,- Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Der 20-jährige Fahrer, der insgesamt sieben Neufahrzeuge transportierte, wobei die Zugmaschine mit vier und der Anhänger mit drei Neufahrzeugen beladen war, konnte seinen Autotransporter noch rechtzeitig auf den Seitenstreifen steuern, sodass offensichtlich keine weiteren Verkehrsteilnehmer in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Durch das schnelle Eingreifen der Berufsfeuerwehr Karlsruhe, die mit 29 Einsatzkräften vor Ort war, konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Anhänger verhindert werden, indem dieser von der Feuerwehr noch rechtzeitig abgekoppelt werden konnte. Das Feuer war schnell unter Kontrolle und um 01.20 Uhr vollständig gelöscht.

Lesen Sie auch
Männer schlitzen auf offener Straße auf Passant ein in Baden-Württemberg

Für die Löscharbeiten und den anschließenden Abtransport der Fahrzeuge mussten die Autobahn in Richtung Pforzheim voll gesperrt werden. Eine Umleitung ergab sich jedoch über den Parkplatz „Steinig“, nachdem zuvor acht Sattelzugführer gebeten wurden, den Parkplatz zu verlassen. Ab 05.00 Uhr waren der linke und mittlere Fahrstreifen für den Verkehr wieder frei. Die vollständige Freigabe erfolgt noch vor dem einsetzenden Berufsverkehr.