Kostenexplosion: Desaster bei Sanierung der Stadthalle in Karlsruhe

Foto: Ikar.us, CC BY 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10841806

Karlsruhe-Insider: Die Sanierung der Stadthalle Karlsruhe ist gewaltig ins Stocken geraten – und es wird nun ein starker Kostenanstieg vermutet.

Ein Teil der Sanierung muss komplett neu ausgeschrieben werden, weil es zwischendurch immer wieder Streit mit einem beauftragten Ingenieurbüro gegeben hat.

Zwischendurch mussten die Bauarbeiter immer wieder pausieren und eine längere Ruhephase hinnehmen. Dazwischen kam auch noch Corona.

Nun hat die Stadt Karlsruhe die Nase voll und dem Planer der Haustechnik eine Frist bis Ende Juli gegeben.

Dadas Planungsbüro keine neue Ausführungsplanung vorgelegt hatte und den damit verbundenen Kooperationspflichten nicht so nachkam, wie es die Planung zunächst vorsah, wurde der Vertrag mit sofortiger Wirkung am 3. August gekündigt.

Lesen Sie auch
Kindergeld soll erhöht werden - Ersten Zahlen durchgesickert

Wieder ein Teil einer unendlichen Geschichte?