Nach Coronapause: Zoo in Karlsruhe freut sich auf die Wiedereröffnung

Symbolbild Foto: Anneke Wolf

Karlsruhe-Insider: Der Karlsruher Zoologische Stadtgarten sehnt schon lange den Tag X herbei, an dem zum ersten Mal sich die Pforten für die Besucher wieder öffnen können.

Der genaue Termin der Eröffnung steht zwar bislang noch nicht fest, doch haben die Verantwortlichen bereit mehrere Vorkehrungen getroffen, um den Besuchern gleichzeitig das Gefühl der Sicherheit zu geben.


In vier Bundesländern dürfen Zoos bereits wieder öffnen, leider noch nicht in Baden-Württemberg. Steffen Karcher, der für den Bereich der Kassen zuständig ist, hat auch schon einen Stufenplan entwickelt, wie der Zoobesuch für die Gäste ablaufen soll.

So sollen am Anfang der Wiedereröffnung zunächst nur Dauerkartenbesitzer freien Zutritt haben, und es werden anfangs auch nur 2.000 Besucher mit Dauerkarten eingelassen.

Lesen Sie auch
Ex-Rivalen: Der Karlsruher SC stichelt jetzt gegen den FC Bayern!

Seitens der Sicherheitsauflagen hat die Stadt Karlsruhe bereits angeordnet, dass zunächst alle Tierhäuser und auch das Exotenhaus noch geschlossen bleiben müssen, um einem unbeabsichtigten Gedränge vorbeugen zu können.

Auch werden die Gondolettas vorerst noch nicht betrieben.

Zudem muss die 2-Meter-Abstandsregelung eingehalten werden, und es herrscht auch hier im Zoo Maskenpflicht.