Nach Deutscher Post: Pakete über DHL zu verschicken wird teurer

Das Versenden von Paketen über DHL wird teurer.
Symbolbild © istockphoto/oliver de la haye

Erst zieht die Deutsche Post die Preise an, jetzt zieht der Mutterkonzern nach. Pakete über DHL zu verschicken, wird jetzt deutlich teurer.

Erst vorletzte Woche hat die Deutsche Post eine massive Preissteigerung verkündet. Und schon wieder müssen wir von zunehmenden Kosten berichten. Dieses Mal geht es um das Mutterunternehmen der Deutschen Post. Schon bald wird der Versand von Paketen über die DHL entschieden teurer.

DHL-Pakete teurer

Die Deutsche Post ist ein deutsches Tochterunternehmen des weltweit bekannten DHL-Betriebes. DHL wurde 1969 von Adrian Dalsey, Larry Hillblom und Robert Lynn – daher der Name – gegründet. Damals noch ein kleiner Kurierdienst, behauptete sich die Firma schon bald überall auf dem ganzen Planeten durch ihre Vielzahl an Express- und Logistikdienstleistungen. Leider müssen auch hier jetzt die Preise steigen.

Briefe versendet man heutzutage kaum noch. Wenn es mal ein längerer Text sein soll, verfasst man einfach eine E-Mail. Ansonsten läuft inzwischen fast jede Kommunikation über WhatsApp & Co. Aber Gegenstände kann man leider noch nicht per App verschicken. Umso ärgerlicher ist es, dass jetzt die Preise für Pakete bei der DHL steigen. Genauso wie bei der Deutschen Post sollen die Kosten hier noch in dem laufenden Jahr erhöht werden. Demnach soll nach den Preisanpassungen ein kleines Paket (fünf bis zehn Kilogramm) 10,49 Euro kosten. Das ist eine Preissteigerung von immerhin einem Euro. Bereits ab Juli sollen die neuen Kosten gelten.

Lesen Sie auch
Klimafreundlich: Alkohol soll neuer Spritstoff werden – "Eingeführt"

Insbesondere große Pakete betroffen

Bei größeren Paketen fällt der Aufschlag noch höher aus. Ein mittelgroßes bis großes Paket (10 bis 31,5 Kilogramm) erhält demnach einen Aufschlag von 3,50 Euro. Ab Juli kostet der Versand solcher Lieferungen dann ganze 19,99 Euro. Sperrgut wird 28,99 Euro kosten, eine Rolle 1,99 Euro, eine Nachnahme 8,99 Euro und eine Alterssichtprüfung 1,99 Euro. Bei der Nachnahme handelt es sich um eine beliebte Zahlungsmethode bei Online-Bestellungen oder Lieferungen, wo der Kunde die Ware erst beim Erhalt bezahlen möchte.

Päckchen bleiben gleich

Ja, vieles ist teurer geworden, aber zum Glück doch nicht alles. So können wir verkünden, dass DHL-Päckchen in den Größen S (bis zu zwei Kilogramm mit den Maßen 35 x 25 x 10 Zentimeter) und M (bis zu zwei Kilogramm mit den Maßen 60 x 30 x 15 Zentimeter) bei ihren Preisen von je 3,99 Euro beziehungsweise 4,79 Euro bleiben werden. Somit wird zwar vieles teurer, aber manches bleibt dann doch gleich.