Nur am Wochenende: Über 4000 Corona-Verstöße in Baden-Württemberg

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: TasfotoNL

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Milde Temperaturen und Sonnenschein haben am vergangenen Wochenende die Menschen in Baden-Württemberg wieder mehr ins Freie gelockt – die Polizei verzeichnete allerdings landesweit zwischen Freitag und Sonntag über 4000 Verstöße gegen die Corona-Verordnung.

Davon bezogen sich 1409 Verstöße auf die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, wie Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Montag berichtete.


Knapp 1100 Verstöße gab es nach seinen Worten gegen die Bestimmungen zu Ansammlungen und privaten oder sonstigen Veranstaltungen. Eine Vielzahl der Verstöße seien auch im Zusammenhang mit Demonstrationen festgestellt worden.

Die Polizei wird dem Innenministerium zufolge ihre Kontrollen weiterhin «konsequent durchführen» – auch am kommenden Osterwochenende. Insbesondere in den baden-württembergischen Naherholungsgebieten rechnen Kommunen und Polizei bei gutem Wetter wieder mit einem erhöhten Besucheraufkommen. Im Bedarfsfall seien Streckensperrungen möglich.

Lesen Sie auch
Stadt in der Nähe von Karlsruhe hat die niedrigste Impfquote in BW