Polizei-Großeinsatz bei Karlsruhe: Psychisch Kranker zieht in Metzgerei Pistole

Symbolbild Foto: Fabian Geier/einsatzreport24

Pfinztal (ots) – Ein psychisch beeinträchtigter 51 Jahre alter Mann hat am Freitagmorgen in einer Metzgerei der Verkäuferin eine Spielzeugpistole vorgehalten und damit eine Großfahndung der Polizei ausgelöst.

Der den örtlichen Polizeibeamten bereits als psychisch auffällige Person bekannte Mann hatte um kurz vor 08.00 Uhr in einer Söllinger Metzgerei plötzlich eine Spielzeugpistole gezogen, hielt diese vor die Angestellte und ist dann ohne Forderungen zu stellen unvermittelt wortlos davongerannt.

Einer der im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen insgesamt neun eingesetzten Streifenwagenbesatzungen gelang es schließlich knapp eine Stunde später den gesuchten Mann am Bahnhof in Grötzingen festzunehmen.

Bei ihm konnte die zuvor beschriebene Spielzeugwaffe sichergestellt werden. Nach Vorführung bei einem Arzt wurde der Mann anschließend in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen.

Lesen Sie auch
Verein verlassen: Karlsruher SC kann Wunschspieler nicht halten!