Sex-Attacke in Karlsruhe: Mädchen mit Waffe bedroht – Sie muss fünf Männer küssen!

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Daniel Kloe


Karlsruhe (ots) – Mit einem Polizeieinsatz und einer Festnahme (am Europaplatz) endete in der Nacht auf Sonntag die Geburtstagsfeier einer 17-Jährigen im Karlsruher Stadtteil Neureut, nachdem dort mehrere ungebetene Gäste erschienen waren.

Gegen 00:15 Uhr mischten sich auf der privaten Feier mehrere nicht eingeladene Jugendliche unter die Gäste.


Ein 17-Jähriger aus der Gruppe sprach schließlich eine ebenfalls 17-jährige Partybesucherin
an und forderte sie unter Vorhalt einer Schusswaffe unvermittelt dazu auf, ihn und vier seiner Begleiter zu küssen.

Nachdem die 17-Jähriger der Forderung aus Angst nachgekommen war, ließ der Unbekannte von ihr ab und verließ gemeinsam mit seinen Freunden die Party. Eine andere
Partybesucherin, die den Vorfall beobachtet hatte, verständigte umgehend die Polizei und teilte mit, dass die Gruppe in einem Linienbus in Richtung Innenstadt geflüchtet sei.

Dank der Informationen der Zeugin konnten die Polizeibeamten den betreffenden
Bus schließlich an der Haltestelle Europaplatz ausmachen und mehrere Jugendliche einer Kontrolle unterziehen.

Lesen Sie auch
E-Autos drohen bald Fahrverbote - Daimler unter Druck wegen Feinstaub!

Unter den Kontrollierten befand sich auch der 17-jährige Tatverdächtige, der vor Ort
festgenommen werden konnte. Bei seiner anschließenden Durchsuchung wurden neben einer Schreckschusspistole auch ein Springmesser sowie verschiedene Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt.

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen übernommen. Der 17-Jährige wird sich unter anderem wegen sexueller Nötigung verantworten müssen.