Über 40 Meter mitgeschleift: Heftiger Straßenbahn Crash in Karlsruhe!

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Drei leicht und eine schwer verletzte Person sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstagabend in der Karlsruher Oststadt ereignete.

Gegen 18.50 befuhr ein 35-jähriger mit seinem Pkw die Haid-und-Neu-Straße Richtung stadteinwärts. Beim Abbiegen in den Hirtenweg übersah er das Rotlicht, weshalb es trotz
Einleitung einer Gefahrenbremsung zum Zusammenstoß mit der stadtauswärts fahrenden Straßenbahn der Linie 2 kam.

Das Auto wurde von der Straßenbahn erfasst und noch über 40 m mitgeschleift. Durch
den verkeilten Pkw wurde die dortige Lichtzeichenanlage umgerissen. Der Pkw-Führer wurde eingeklemmt und musste durch die Berufsfeuerwehr Karlsruhe, die mit 20 Mann im Einsatz war, befreit werden. Nach Erstversorgung durch das DRK, das mit 5 Rettungs- und 3 Notarztwagen vor Ort war, wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei im Pkw
befindliche Kinder im Alter von 9 u. 13 Jahren kamen mit leichten Blessuren davon.

Lesen Sie auch
"Arbeit der Zukunft": 4-Tage-Woche könnte eingeführt werden

Der 31-jährige Fahrer der Straßenbahn erlitt einen Schock und eine 75-jährige Mitfahrerin klagte über Nackenschmerzen. Die Haid-und-Neu-Straße musste bis kurz vor 21.30 Uhr voll gesperrt werden. Der Straßenbahnverkehr wurde in dieser Zeit ebenfalls
eingestellt. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf ca. 50 000 Euro geschätzt.

Link:Homepage

Symbolbild
Symbolbild