Unfassbare Szenen: Linienbusfahrer außer Kontrolle in Karlsruhe!

Symbolbild Foto: Franziska Hessenauer / Einsatz-Report24

Karlsruhe (ots) – Am Mittwoch, gegen 14:20 Uhr, verursachte der 27-jährige Fahrer eines Linienbusses in Beiertheim-Bulach gleich mehrere Beschädigungen, beging zunächst Unfallflucht und verkeilte sich schließlich in einer Straßenbeschilderung.

Der 27-jährige Grieche übersah in der Litzenhardtstraße zunächst ein Schild bezüglich der maximalen Durchfahrtshöhe im Bereich des Bulacher Lochs, so dass es zu einem Verkehrsunfall kam.


Der Linienbus blieb mehrfach mit den auf dem Dach befindlichen Bauteilen hängen, so dass es sowohl am Bus als auch am Bulacher Tor zu Beschädigungen kam. Anschließend verließ der 27-Jährige die Unfallörtlichkeit ohne seinen Feststellungspflichten nachzukommen. Zudem ließ er die vom Busdach abgerissenen Bauteile auf der Fahrbahn liegen, so dass diese als Hindernisse auf der Fahrbahn verblieben.

Lesen Sie auch
Neue Mega-Sensation: Europapark will weltweit einziges einführen!

Im weiteren Verlauf bog der Busfahrer von der Karlstraße nach rechts auf die Kriegsstraße in Richtung Osten ab. Hierbei streifte er die Straßenbeschilderung auf der rechten Straßenseite und verkeilte sich, so dass ihm das Weiterfahren nicht mehr möglich war. Ein Passant rief in Folge dessen sowie des hierdurch resultierenden Verkehrschaos die Polizei.

Aufgrund von Sprachbarrieren musste der Busfahrer mit aufs Polizeirevier kommen. Der durch die Unfälle entstandene Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden.