Fahrgäste in Angst! Mann mit verdächtigen Gegenstand in S-Bahn gesichtet

Symbolbild Foto: Thomas Riedel

Sieben Funkstreifenwagen wurden heute Vormittag zum Hauptbahnhof Heidelberg geschickt – sogar die Bundespolizei war im Einsatz! Direkt wurden Schutzmaßnahmen an Gleis 4 umgesetzt.

Vermutet wurde gegen 10 Uhr von einem Fahrgast in der S3 von Karlsruhe in Richtung Germersheim, dass ein Mitreisender eine in ein Tuch gewickelte Langwaffe mit sich trug.

Nachdem der Verdächtige beim Eintreffen am Hauptbahnhof um 10:11 Uhr kontrolliert wurde, stellte sich der Verdacht zum Glück als harmlos heraus.

Der 27-jährige Karlsruher war auf dem Weg zu einem Bekannten nach Schriesheim und trug eine 60 Zentimeter lange Spaltaxt mit sich, um anschließend Holz zu hacken. Dies wurde von seinem Bekannten bestätigt.

Lesen Sie auch
Mit Betonmischer kollidiert: Tödlicher Horror-Unfall in Baden-Württemberg

Nach der Personalienfeststellung, wie auch einem Gespräch über geeignete Transportmöglichkeiten eines solchen Werkzeugs, wurde der Mann entlassen.

>>> Benachrichtigungen aktivieren! Ab sofort könnt ihr unseren NEWS-PUSH erhalten, hier bekommt ihr die wichtigsten Meldungen von Ka-Insider!