Kunden traurig: Nächster deutscher Traditionsbetrieb muss schließen

Ein Schild mit der Aufschrift geschlossen
Symbolbild © istockphoto/Corinna71

Kunden sind traurig und enttäuscht. Denn der nächste deutsche Traditionsbetrieb muss die Türen schließen.

Die Krise fordert immer mehr Opfer. Die Kunden eines Traditionsbetriebes sind traurig, denn auch dieses Unternehmen schließt, aber aus anderen Gründen.

Nach 60 Jahren ist alles aus

Der Familienbetrieb hat eine lange Tradition, doch jetzt muss das Unternehmen schließen. Viele Kunden sehen das mit viel Trauer, denn sie haben dieses Geschäft sehr gern besucht. Nach 60 Jahren ist nun Schluss.

Der Grund für die Schließung ist, dass der Betrieb keine Mitarbeiter mehr findet. Seit 2018 hat das Unternehmen, so der Inhaber, zu „kauen“. Jetzt muss er „einen Schlussstrich“ ziehen. Der Schritt fiel dem Meister nicht leicht.

Lesen Sie auch
Finger weg: Tiefkühlprodukt von Supermarktkette zurückgerufen

Ein Stück Tradition stirbt

Die Metzgerei Stock in Köln Nippes ist gezwungen zu schließen. Während viele andere Betriebe in die Insolvenz gehen, hängt es bei der Metzgerei ganz woanders. Der Laden läuft, laut dem Metzgermeister „sehr gut“.

Doch er findet auf dem Arbeitsmarkt einfach keine neuen Mitarbeiter. Der Betrieb sucht händeringend nach einer Spülkraft oder einem Gesellen. Doch die Suche bleibe erfolglos, erklärt Metzgermeister Stock.

Anderen Betrieben geht es ähnlich

Laut Stock hänge es auch daran, dass das Handwerk mehr Attraktivität vermitteln müsse. So möchte kaum jemand mehr in diesen Beruf einsteigen. Bei aller Initiative und viel Engagement, die Metzgerei Stock schließt zum Heiligabend.

Lesen Sie auch
Viele unwissend: Flüssigkeit im Senfglas niemals ausschütten

Zum 27. und 28. Dezember gibt es Geschenke für die Kunden. Wer zwischen dem 11. und 24. Dezember bei Stock einkauft, und dann am 27. oder 28. mit dem Kassenbon in den Laden kommt, bekommt Ware, die in den letzten Tagen raus muss.