Massive Anstürme: Drogeriekette dm mit drastischen Maßnahmen

Wartende Kunden vor einem dm.
Foto: Michael Kappeler/dpa

Die Drogeriekette aus Karlsruhe gilt längst als Marktführer. Doch jetzt scheinen die massiven Anstürme der Kunden dazu zu führen, dass dm Maßnahmen ergreifen muss.

Aufgrund der Anstürme von Kunden musste dm nun drastische Maßnahmen ergreifen. Die Drogeriekette möchte ihren Kunden ein besseres Einkaufserlebnis bieten. Diese sind von der Idee wohl jetzt schon begeistert.

Dm zieht Konsequenzen

In den vergangenen Monaten erlebte die Drogeriekette einen gewaltigen Zustrom durch Kunden. Diese Anstürme sorgten jetzt dafür, dass dm nun Maßnahmen ergreift. Aufgrund der Menschenmassen konnten viele der Kunden nur noch eingeschränkt bedient werden. Die Drogeriekette verfolgt hierfür jedoch eine wichtige Firmenphilosophie.

So soll sich jeder Kunde von den Mitarbeitern in den Filialen bestens betreut fühlen. Der Drogerie-Riese wuchs von 1.956 Filialen im Jahr 2017 auf 2.095 Filialen im Jahr 2022 an. Derzeit beschäftigt dm 46.000 Mitarbeiter. Das entspricht von 2017 bis 2022 einem Zuwachs von 5.000 Beschäftigten. Die Angestellten dürfen sich nun über eine Gehaltserhöhung freuen, die dm ihnen rückwirkend ab April zahlen will.

Sonderzahlungen an Mitarbeiter geplant

Die Kunden-Anstürme sorgten dafür, dass immer mehr Menschen bei dm eine Arbeitsstelle finden konnten. Das Unternehmen möchte sich mit einer Sonderzahlung bei den Beschäftigten bedanken. Am Donnerstag, dem 21. September 2023, erklärte Christoph Werner, dm-Geschäftsführer: „Unsere rund 50.000 Kolleginnen und Kollegen in Deutschland haben jeden Tag erneut den Unterschied gemacht und dieses Ergebnis ermöglicht“.

Lesen Sie auch
Genialer Trick: Erste Haushalte legen alte Gegenstände in Garten

Die Drogeriekette zahlt ihren vollbeschäftigten Mitarbeitern einmalig einen steuer- und abgabenfreien Inflationsausgleich von 650 Euro. Azubis bekommen 450 Euro. Doch das ist noch längst nicht alles. Wie es heißt, gäbe es für die Vollzeitangestellten eine zusätzliche Jahresabschlusszahlung in Höhe von 850 Euro. Auszubildende sollen 600 Euro erhalten.

Angestellte können jubeln

Zufriedene Mitarbeiter sorgen in den Filialen auch dafür, dass das Einkaufserlebnis für die Kunden bestmöglich umgesetzt wird. Die finanzielle Motivation könnte dafür sorgen, dass die Angestellten die dankbare Geste des Konzerns gern annehmen und noch engagierter an die Arbeit gehen. Davon profitiert natürlich auch der Kunde.

Diese haben durch ihre Anstürme bei dm also für eine besondere Maßnahme und Geste gesorgt. Der Marktführer gilt als sehr beliebt bei Kunden und den Mitarbeitern. Seit Firmengründung verfolgt die Drogeriekette ein sehr soziales Verhalten gegenüber den Angestellten, heißt es immer wieder.