Ex-Karlsruher-SC-Spieler steht im Champions-League-Finale

Das Stadion für das UEFA Champions League Finale
Symbolbild © istockphoto/Olga Lakhmankova

Ein Ex-Spieler des Karlsruher SC steht im Finale der Champions League und sorgt damit für eine Sensation.

Auf Instagram lässt der Fußballer alle an seinem Erfolg teilhaben. Nun steht der Ex-Spieler des Karlsruher SC tatsächlich im Finale der Champions League und macht damit nicht nur seine Fans stolz.

Ex-Spieler des Karlsruher SC steht im Finale der Champions League

Es ist zweifellos der Höhepunkt seiner Karriere. Der ehemalige Spieler des Karlsruher SC steht im Finale der Champions League und kann sein Glück noch gar nicht richtig fassen. Schließlich ist es für ihn ein Heimspiel. Eigentlich kennen nur eingefleischte KSC-Fans Hakan Çalhanoğlu. Der Spieler hat zumindest einen Teil seiner Jugend bei dem Verein verbracht und danach eine beispiellose Karriere hingelegt.

Der gebürtige Mannheimer wurde 1994 geboren. Nachdem er zunächst in der Jugend des SV Waldhof Mannheim gespielt hatte, wechselte er 2010 in die U17 des Karlsruher SC. In der B-Jugend schaffte er sogar den Sprung in die Bundesliga. Hätte man ihm damals gesagt, dass er einmal im Finale der Champions League stehen würde,  hätte er dies vermutlich nicht geglaubt. Heute ist es Realität.

Lesen Sie auch
"Nostalgie pur": In Karlsruhe reisen Bürger wie in früheren Zeiten

Beispiellose Karriere – Höhepunkt mit Champions-League-Finale

Keine Frage, gerade in seiner Zeit beim Karlsruher SC blühte Hakan Çalhanoğlu so richtig auf. 2012 lief er erstmals für den KSC auf. Damals absolvierte er alle wichtigen Vorbereitungen unter Cheftrainer Jørn Andersen. So konnte er zum ersten Mal Zweitligaluft schnuppern. In der Saison von 2013 auf 2014 wechselte er dann zum HSV, mit dem er den Aufstieg in die erste Bundesliga schaffte. Dort avancierte er schnell zum Stammspieler. Eine seiner Stärken war damals das sichere Verwandeln von Freistößen. So konnte Hakan Çalhanoğlu sogar einen Freistoß aus vierzig Metern in einen Torschuss verwandeln.

Nach dem HSV kam der Wechsel zu Bayern Leverkusen. Auch hier avancierte Hakan Çalhanoğl schnell zum Stammspieler. 2017 ging es dann über die Grenzen der deutschen Bundesliga hinaus zum AC Mailand. Anschließend wechselte der türkische Nationalspieler zu Inter Mailand. Und genau mit dieser Mannschaft steht er nun vor dem größten Erfolg seiner bisherigen Karriere: dem Finale der Champions League. Da kann man ihm nur die Daumen drücken.