Handtücher und Bettwäsche sollten niemals zusammen gewaschen werden

Ein Korb mit Wäsche steht vor einer Waschmaschine
Symbolbild © istockphoto/PeopleImages

Handtücher und Bettwäsche sollten nicht zusammen gewaschen werden. Hier passieren die häufigsten Fehler bei der täglichen Hausarbeit.

Für viele geht es beim Waschen vor allem darum, das Maximum aus einem Waschgang herauszuholen. Deshalb werden oft unterschiedliche Wäschestücke zusammen in die Trommel gegeben. Gerade Bettwäsche und Handtücher sollten aber nicht zusammen gewaschen werden. Und das aus einem guten Grund.

Was beim täglichen Waschen zu beachten ist

Wer die falschen Textilien zusammen wäscht, trifft unter Umständen eine hygienisch bedenkliche Entscheidung. Im schlimmsten Fall wird die Waschmaschine zur Keimschleuder. Deshalb sollte man die Wäsche vorher nach der Waschtemperatur sortieren.

Stimmt die empfohlene Waschtemperatur für verschiedene Textilien nicht überein, empfiehlt es sich, unterschiedliche Waschprogramme zu wählen. In diesem Fall ist es sinnvoll, die Stoffe getrennt zu waschen und jeweils die niedrigste empfohlene Temperatur zu wählen. Auch der Schonwaschgang ist wichtig. Der empfohlene Waschgang ist auf dem jeweiligen Textil angegeben. Dieser sollte unbedingt eingehalten werden.

Details beim Waschen von Bettwäsche

Eine Ausnahme bildet Bettwäsche, die aus ähnlichen oder gleichen Materialien wie Baumwolle besteht. Diese kann zusammen mit Handtüchern bei einer hohen Temperatur gewaschen werden. Außerdem können Handtücher aus Baumwolle gut zusammen mit Bettwäsche aus Leinen gewaschen werden. Bettwäsche aus Seide hingegen sollte man getrennt waschen. Auch auf die Farben der Textilien muss man beim Waschen achten. Besonders dunkle Farben können schnell ausbleichen. Es ist daher nicht empfehlenswert, sehr dunkle Handtücher zusammen mit zartrosa oder weißer Bettwäsche zu waschen. Aus diesem Grund wird zwischen farbiger, weißer und dunkler Wäsche unterschieden.

Lesen Sie auch
"Ära endet": Kaufland schließt reihenweise Filialen in Deutschland

Darum Bettwäsche und Handtücher separat waschen

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Bettwäsche und Handtücher nicht zusammen gewaschen werden sollten. Wenn die Unterschiede bei der empfohlenen Temperatur zu groß sind, ist es sogar zwingend notwendig, beides getrennt zu waschen. Sonst können sich zum Beispiel beim Waschen bei dreißig Grad leicht Keime und Bakterien ausbreiten. Denn zu niedrige Waschtemperaturen begünstigen die Vermehrung von Pilzen, wie eine Studie des Hygiene-Instituts Bonn ergeben hat. Außerdem sollte man neue Handtücher ohnehin die ersten drei Male separat waschen. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Geschwindigkeit und das Volumen der Wäsche: Handtücher und Bettwäsche können sich in der Trommel ineinander verheddern.